Loading...
Ref Schlammbehandlung Ko-Vergärung Mu’ta Mazar Jordanien2018-11-06T09:44:08+00:00

Referenz Schlammbehandlung:

Ko-Vergärungsanlage auf der Kläranlage Mu’ta Mazar, Jordanien

Auftraggeber: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
Zeitraum: 2016 – 2018

Projektdaten

Das Projektziel ist die gemeinsame Faulung von Überschussschlamm der Kläranlage (Ausbaugröße 70.000 EWG) zusammen mit dem organischem Abfall (Speisereste) der Universität Mu’ta (monatlicher Anfall ca. 32 Tonnen) und die Verwertung des entstehenden Biogases z.B. in einem BHKW. Dadurch soll der CO2-Fußabdruck der Kläranlage Mu’ta Mazar reduziert werden.
Die Anlage versteht sich als Pilotvorhaben, in dem wichtige Erfahrungen für vergleichbare Projekte erlangt werden.

Unsere Leistungen

  • Grundlagendatenerhebung
  • Entwurfsplanung der Ko-Vergärungsanlage
  • Maschinentechnische Auslegung
  • Investitions- und Betriebskostenberechnung
  • Erstellung der Ausschreibungsunterlagen und Begleitung des Verfahrens
  • Bauüberwachung
Zurück zur Übersicht